Logo vom Arbeitskreis Wasserpflanzen e.V.





Froschbiß - Hydrocharis morsus-ranae

Froschbiß

Blühender Froschbiß auf einem Teich
Bild: Maike Wilstermann-Hildebrand


Synonyme: Hydrocharis asarifolia Gray, Hydrocharis batrachyodegma, Hydrocharis cordifolia St.-Lag., Hydrocharis morsus-ranae f. terrestris Glück, Hydrocharis rotundifolia Gilib., Sagittaria triflora Miq.

Pflanzenfamilie: Hydrocharitaceae = Froschbißgewächse

Herkunft: Europa, Asien, Afrika (Algier)

Beschreibung: Schwimmpflanze. Stengel untergetaucht, horizontal, an den Knoten Schwimmblattrosetten und behaarte Wurzeln. Blätter glänzend, hell bis dunkler grün (je nach Ernährungszustand auch gelblichgrün), ganzrandig, beinahe kreisförmig, Durchmesser 2-7 cm, an der Basis tief herzförmig. Blattstiellänge 10-12 cm, am Grunde 2 elliptisch bis lanzettliche Nebenblätter. Blütenstände: blattachselständig, männliche haben bis zu 4 Blüten, weibliche einblütig. Männliche Blüten mit 3 weißen, am Grunde gelben, rundlichen Kronblättern, Länge ca. 1,5 cm, Blütenstiel zart und fast farblos. Weibliche Blüten ähnlich, etwas kleiner, aber mit dickerem, bräunlich, pigmentierten Blütenstiel.

Temperatur: 0 - 25° C unter Freilandbedingungen, sonst Zimmertemperatur

Lichtbedarf: im Aquarium hoher Lichtbedarf, im Teich an sonnigen bis halbschattigen Stellen

Wasserhärte: Keine besonderen Anforderungen

Bodengrund: Möglichst schlammig, Lehm mit Torfzusatz

Vermehrung: Ausläufer, Tochterpflanzen

Verwendung: Bildet Ausläufer während des Sommers und Winterknospen (Turionen) im Herbst, die sich leicht ablösen.

Besonderes: Eine einheimische Teichpflanze.

Nomenklatur: "Hydrocharis" bedeutet "sich des Wassers freuend" und ist der Name eines Frosches aus einer Komödie von Aristophanes. "Morsus" heißt "Biss" und "rana" heißt "Frosch".

Beurteilung: Auf Dauer und sehr gut im Freiland, sonst nur zeitweise im ungeheizten, möglichst hell stehenden Heimataquarium.

Weitere Informationen in der Aqua Planta:
Dr. Eberhard Stengel (1977): Das Pflanzenportrait: Hydrocharis morsus-ranae Linné.- Aqua Planta 1-1977, Einleger
Fred Rosenau (1986): Der Froschbiß Hydrocharis morsus - ranae L., Freilandbeobachtungen und Pflege im Aquarium.- Aqua Planta 4-1986, 142
Harry W. E. Bruggen (2003): Hydrocharis morsus - ranae L., der Froschbiss, ein - oder zweihäusig: eine noch unbeantwortete Frage.- Aqua Planta 3-2003, 96

Text von: Dr. Eberhard Stengel (Pflanzenportrait in AP 1-77)