Logo vom Arbeitskreis Wasserpflanzen e.V.





Eisenmangel

Eisenmangel an verschiedenen Aquarienpflanzen

Typische Symptome von Eisenmangel an Falschesm Wasserfreund, Speerblatt, Papageienblatt und Haarnixe,

Bilder: Maike Wilstermann-Hildebrand


Schadursache: akuter Mangel an Eisen

Beschreibung: Eisen ist ein unverzichtbarer Nährstoff für Pflanzen. Es ist wichtig für den Aufbau des grünen Blattfarbstoffs (Chlorophyll) und sein Fehlen verursacht darum eine Aufhellung der neu gebildeten Blätter.

Pflanzenschäden: Die jüngsten Blätter sind heller als gewöhnlich. Betroffen sind bei Stängelpflanzen die Triebspitzen und bei Rosettenpflanzen die Herzblätter. Zuerst hellen sich die Flächen zwischen den Blattadern auf, während die Adern grün bleiben. Später sind die Blätter komplett verfärbt. Bei hellgrünen bis dunkelgrünen Pflanzenarten, werden die Blätter meistens zitronengelb. Bei Arten mit rötlichen Blättern werden sie weißlich.

Beurteilung: Einer der häufigsten Nährstoffmängel im Aquarium. Regelmäßige Düngung mit einem Mikronährstoffdünger schafft Abhilfe. Einseitige Eisendüngung mit reinen Eisendüngern ist zu vermeiden, weil eine Überdüngung mit Eisen das Auftreten anderer Mikro-Nährstoffmängel fördert. Weitere Informationen gibt es auf unserer Seite über Nährstoffmängel.

Text von: Maike Wilstermann-Hildebrand