Logo vom Arbeitskreis Wasserpflanzen e.V.





Genoppte Wasserähre - Aponogeton boivinianus

Genoppte Wasserähre

Gruppe von Genoppten Wasserähren in einem Aquarium.
Bild: Maike Wilstermann-Hildebrand



Synonyme: keine

Pflanzenfamilie: Aponogetonaceae = Wasserährengewächse

Herkunft: Nordwest-Madagaskar: Departement Diégo-Suarez und Nosy Bé, Insel Myotte

Beschreibung: Die hellbraune Knolle ist rund und abgeflacht, fast scheibenförmig. Sie weist keine Behaarung auf und ist glatt. Sie erreicht einen Durchmesser von etwa 3 cm. Die Blätter sind dunkelgrün, transparent und stark genoppt (bullos). Die Spreiten sind zwischen 6 und 60 cm lang und 1,5 bis 8 cm breit. Der Blütenstandstiel kann bis 70 cm lang werden. Die Spatha wird bis 4,5 cm lang und fällt ab. Der Blütenstand ist 2- bis 3-ährig. Die Ähren werden bis 20 cm lang. Jede Blüte hat 2 weiße oder rosafarbene Tepalen.

Temperatur: 22 - 25 °C

Lichtbedarf: mittel bis viel

Wasserhärte: 2 - 15 °KH

Bodengrund: locker, nährstoffreich

Vermehrung: Samen

Verwendung: Für den Mittel- und Hintergrund in großen und hohen Aquarien.

Besonderes: Die gekochten Knollen schmecken wie Esskastanien.

Nomenklatur: Benannt nach ihrem Entdecker Boivin.

Beurteilung: Die Art eignet sich gut für das Aquarium. In der Wachstumsphase werden wöchentlich 1-2 Blätter gebildet. Es ist ein nährstoffreiches Substrate günstig.

Weitere Informationen in der Aqua Planta:
Wim Leenen (1984): Vermehrung von Aponogeton boivinianus durch Samen.- Aqua Planta 2-1984, 7
Wim Leenen (1984): Das Pflanzenportrait: Aponogeton boivinianus Baillon ex Jumelle.- Aqua Planta 2-1984, 13
Detleff Walter Bösger, Christel Kasselmann (2017): Erfahrungen mit der generativen Vermehrung bei Aponogeton boivinianus .- Aqua Planta 2-2017, 52

Text von: Maike Wilstermann-Hildebrand